Zum Inhalt springen

Musik, die siebte

NRT spielen als siebte Band auf. Ihr Stil ist beeinflusst von Elektro-Sounds u.a. aus dem Trip Hop und in den neuen Songs auch von Stimmungen aus Filmmusiken. Sie treffen auf rockige, unangepasste Gitarren-Wände, aus denen man Placebo oder Muse hört. Der ganz eigene Stimmsound der Sängerin verbindet das Ganze auf emotionale, intensive und dennoch kraftvolle Art und Weise. Live werden die Songs verbunden durch Soundcollagen, ihre Visuals lassen das Publikum eintauchen in ein audiovisuelles Live-Erlebnis.

Video: NRT – Friendship

Nachdem die Medien zum Debut-Album schreiben, dass NRT „in der heutigen, durch-eklektisierten Musiklandschaft noch überraschen“ und „dabei kein einziges Mal überambitioniert klingen“ (Beat), sie frei sind von „überzeichneten Posen von klischeehafter Originalität und dem allgegenwärtigen Versuch, verbissen besonders zu sein“ (WAZ), NRT als „unendlich spannend und vielfältig“ bezeichnet werden (Ruhrnachrichten), eine „durchaus hörenswerte Alternative“ sind und das Album beweist, dass „tief im Westen immer wieder Perlen das Licht der Welt erblicken, die hörenswert sind“ (Westzeit), knüpfen NRT nun mit ihrer neuen Vinyl-Veröffentlichung daran an.

Organisiert von Müs Lee Entertainment

 

Kommentare sind geschlossen.